Entertainment

PewDiePie vs. T-Series

Das YouTube Battle

PewDiePie gegen T-Series, das große YouTube-Battle! PewDiePie ist der YouTuber mit den meisten Abonnenten weltweit. Jetzt feiert er wieder: Die 70 Millionen Abonnenten Marke ist geknackt. Doch er freut sich mehr als sonst, da er zurzeit mit dem extrem schnell wachsenden YouTube-Kanal namens T-Series den Zuschauern ein Kampf der Abonnenten liefert, wer schneller die 70 Millionen Abonnenten knackt. Am Ende war es PewDiePie mit einem Vorsprung von rund 400.000 Abonnenten, vor dem indischen Musik- & und Filmstudio. Es gibt seit ca. 2 Wochen einen Livestream auf YouTube, in dem von jedem Channel der Subscriber-Livecounter angezeigt wird. Beide Zahlen schießen pausenlos in die Höhe. Rund 12.000 Zuschauer hat der Stream jeden Tag, durchgehend. Man kann dort im Livechat seine Stimme abgeben, ob man für PewDiePie, oder doch für T-Series ist. Gleichzeitig sind hunderte neue Kommentare im Chat zu sehen, manche Fans von PewDiePie, die schreiben das T-Series niemals toll sein wird, aber auch Fans vom indischen YouTube-Kanal, die dagegen ankämpfen und das Gegenteil behaupten.

Beide Kanäle sind extrem erfolgreich und erreichen viele Millionen Menschen der ganzen Welt und das in zwei total verschiedenen Bereichen auf YouTube. T-Series hat insgesamt 12.828 Videos auf ihrem Musik & Film Channel, mit der Durchschnittslänge von 3:30 min. Sie kommen mittlerweile schon auf  53,1 Milliarden Klicks, in ihrer gesamten Laufbahn, die am 13. März 2006 startete. PewDiePie hat 3.654 Videos, die hauptsächlich daraus bestehen wie er zehn Minuten lang auf „Memes“ reagiert, die ihm seine Zuschauer vorher auf Twitter gesendet haben. Er beschreibt sich auf YouTube mit dem Spruch: „i make videos“, der bei seinen Fans als Insider-Spruch dient. Er erzielt, mit einem drittel der Videos von T-Series, circa die Hälfte der Klicks, die T-Series mit 12.000 Videos schaffen. Seinen Kanal kann man seit dem 29. April 2010 auf YouTube einsehen.

Meine Meinung zu dem Battle der Ikonen ist, dass es Spaß macht zuzugucken, wie sich die Fans im Livechat bekriegen und auch die Kommentare unter den „gegnerischen“ Videos vollschreiben. Ich schließe mich aber der Seite von PewdiePie an, da ich ihn schon, seit dem er 15 Millionen Abonnenten hat, verfolge und regelmäßig schaue. Doch der PewDiePie vs T-Series Krieg selbst muss nicht unbedingt sein, weil es auch so genügend Unterhaltung auf ganz YouTube gibt.

TT

Kanäle: https://www.youtube.com/user/tseries ; https://www.youtube.com/user/pewdiepie

Welche Auswirkungen haben Influencer auf uns?

Wie groß ist deren Einfluss auf uns?

Wir alle nutzen social media Plattformen, doch was machen diese mit uns und unserem Gedächnis? Egal ob auf Instagram oder Facebook, wir werden täglich begleitet von Influencern, die auf diesen Plattformen ihr Leben und ihren Alltag mit uns teilen. Manchmal können wir nicht bestimmen, welchen Einfluss sie auf uns ausüben, da wir mit den Idealen oder Trends direkt konfrontiert werden. Wir sehen etwas mehrmals bei Influencern und wolllen es auch haben. Wir wollen dem folgen, was gerade angesagt ist und wollen genauso beachtet werden, wie die Influencer für ausgewählte Produkte. Genau dahinter steckt die Idee des Marketings. Das, was wir in der Media sehen, soll uns dazu bringen, es zu wollen. Aber auch in Hinsichten, die uns schaden können, werden diese Influencer, die als Ideale gelten, zu einer Gefahr. In unserer Zeit wird das Schöhnheitsideal zum Beispiel durch Kim Kardashian oder Nicki Minaj ganz klar verdeutlicht. Gerade die Influencer mit vielen Fans werden angehimmelt. Jeder möchte so aussehen wie sie, obwohl das auch extreme Auswirkungen nach sich ziehen kann. Jeder erkennt andere Schöhnheitsideale an, welche meist unreal sind. Dennoch kommt es zu vielen Vorfällen von Magersucht oder Depressionen, da gerade auch junge Mädchen ideale Maße haben wollen. Das ganze wird von TV-Sendungen wie `Germany´s Next Topmodel´ noch mehr gefördert, doch dagegen stellen sich nun Stars wie Stefanie Giesinger und zeigen, dass niemand perfekt ist und alle sich so akzeptieren sollten, wie sie sind, auch ohne die neuste Tasche oder die neusten Schuhe auf dem Markt. 

JM

Hatewelle gegen Kayne West

In den letzten Wochen hat der Rapper Kayne West immer wieder Hate zuspüren bekommen.

Der Rapper hat sich schon mehrhaft positiv zu Donald Trump geäußert, was viele seiner Fans wütend gemacht hat. Vor ein paar Tagen hat Kayne ein Bild auf Twitter gepostet, auf dem er Trumss "Make America great again" cap trug. Das war der Auslöser für eine weiter Hatewelle gegen ihn. Kayne hat daraufhin alle seine Social Medias deaktiviert.

Doch trotz all dem Hate hat Kayne das Weiße Haus besucht. Donald Trump, Trumss Schwiegersohn und Berater Jared Kushner und Tochter Ivanka Trump waren ebenfalls anwesend. Bevor die Gruppe sich zu Tisch setzte, beredeten sie das Problem mit Nordkorea.

West bemerkte außerdem,dass Leute ihm versucht haben, Angst zu machen, damit er das Cap nicht mehr trägt, doch Kayne sagte, es gäbe ihm Kraft. Er verglich das Cap mit einem Superman Umhang. Kayne hat weiterhin für 10 Minuten über verschiedene Themen geredet,wie zum Beispiel über seine Schlafprobleme und seinen IQ. Er hat auch Trump gelobt. Trump sagte,dass seine Rede ziemlich beeindruckend war. 

Kayne West hat Donald Trump zwischendurch sogar ummarmt. 

PH

Von Minecraft zu Fortnite

Jeder, der mit Gaming vor ein paar Jahren angefangen hat, hat schon mindestens einmal Minecraft gespielt. Minecraft ist ein Openworld, welches vom schwedischen Entwickler <Noch> erschaffen wurde. Die Welt in Minecraft besteht aus viereckigen Blöcken und das Ziel ist es, sich eine eigene Welt zu bauen, wobei man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Meine Meinung über das Spiel ist, dass es ohne dieses Game, die Gaming-Szene nicht Mal annähernd so weit wäre wie heute, da es zu einem Meilenstein geworden ist. Auf meinem Konto sind auch unzählige Stunden Spielzeit zu verbuchen, da es einfach eine wunderschöne Zeit war, mit seinen Freunden zusammen eine komplett neue Welt aufzubauen und zu erschaffen. Ihr fragt euch sicherlich, wann endlich das Thema Fortnite kommt, dies ist jetzt der Fall. Fortnite ist das „neue Mainstream Game“. Wenn jemand von euch Fortnite nicht kennt, kommt hier eine kleine Erklärung. Das Game ist ein „online Battle Royal“, in dem sich 100 Leute aus den verschiedensten Ländern gegenseitig bekämpfen. Der Gewinner ist am Ende der, der überlebt hat. Es gibt mehrere verschiedene Spielmöglichkeiten, zum Beispiel Einzel, Duo und Viere Sqaud. Der Onlinemodus erschien am 27. September 2017 und ist somit noch sehr jung. Aber wie stehen die beiden Spiele in Verbindung?

Minecraft war vor fünfzehn Jahren das Spiel, womit YouTuber und Streamer groß geworden sind.  Sehr angebrachte Beispiele wären hier für Rewinside, Paluten und GermanLetsPaly. Diese YouTuber waren die Stars meiner Kindheit, das steht außer Frage. Manche von euch können schon erahnen, was jetzt kommt. Fortnite ist momentan auf der Höhe seiner noch jungen Karriere und hat auch viele neue YouTuber und Streamer hervorgehoben, wie zum Beispiel Ninja. Aber dieses Spiel hat momentan den Stellenwert wie Minecraft, da alle oder die meisten nur noch das Zocken von Fortnite im Kopf haben. Wer ein bisschen mit gedacht hat, weiß jetzt auch, was es mit dem Titel auf sich hat. Aber meine eigene Meinung ist, dass ich Fortnite noch lange nicht auf die sehr sehr hohe und erfolgreiche Stufe wie Minecraft stellen würde. Außerdem finde ich das viele sich einfach nur mitreißen lassen und dieses Spiel viel zu ernst nehmen, leider. Da es immer noch um den Spielspaß geht! Aber es soll jetzt nicht so klingen, dass ich es schlecht finde, es ist nur nicht so mein Geschmack und ich verstehe den Hype darum nicht. Viele von euch werden anderer Meinung sein oder mir nur zum Teil Recht geben aber vielleicht wird dieser Artikel euch auch mal aufzeigen, dass sich die Geschichte ein bisschen wiederholt.

Ehr.

Rest in Peace X

Fans sind überrascht

XXXTENTACION hat ein neues Lied rausgebracht. Der am 18. Juni 2018 ermordete 20 jährige Rapper hat am 30. September das Lied „Moonlight“ gedroppt. In Trauer der Fans wird das Lied als letztes von ihm verarbeitet. Das Video erlangt schon nach wenigen Minuten die erste Million als Klickzahl. Platz 2 der Trends weltweit und 2,6 Millionen Likes hat das Musikvideo nach zwei Tagen erreicht. Ein Park dient im Video als dunkle Kulisse. X trägt die gleiche Kleidung wie am Tag seines Todes und geht langsam durch eine Party, wo ihn keiner bemerkt. Er beobachtet die anderen, wie sie tanzen und zusammen lachen. Er rappt über die Negativität anderer Leute, sein früheres Fehlverhalten und seine dunklen Seiten. Viele Fans denken darüber nach, warum er die gleichen Klamotten angezogen hat, wie bei seinem Tod. Viele Theorien kommen dadurch auf: „Ist es nur Zufall?“; „War der Tod X’s geplant?“; „Lebt Jah vielleicht sogar noch?“. Meistens ist es die Trauer der Leute, die sie mit solchen Theorien rauslassen. Sie verschaffen sich und anderen Hoffnung, dass er noch lebt. Die Musik selbst hört sich eher fröhlich, als traurig an. Ein Simpler Beat, der in eine entspannte Richtung geht. Das Lied ist auch im in seinem letzten Album „?“ vorhanden.

TT

#MachDieRobbe

Möchtest du gerne deinen Rücken trainieren? Dann ist hier genau die richtige Übung für dich, denn #MachDieRobbe ist die perfekte Internet-Challenge dafür. Sie geht folgendermaßen: Mit dem Bauch auf den Boden legen, danach die Beine soweit es geht anwinkeln, mit den Händen die Füße greifen und den Kopf nach oben - jetzt Hände und Füße rhythmisch im Bogen nach oben ziehen. Ziemlich anstrengend für die meisten, aber immerhin wird so gegen die grausame Robbenjagd protestiert. Diese Challenge wurde vom YouTuber Julien Bam ins Leben gerufen und in seinem Musikvideo geht es eben um eine Robbe, die alle lieben und cool finden. Alle sollen den lustigen Robben-Move machen und haben Spaß, bis am Ende jedoch ein vermummter Mann auftaucht und mit einem Baseballschläger auf die Robbe einschlägt und ihr dann noch das Fell abzieht. Dieses Video soll auf die Robbenjagd aufmerksam machen, die jedes Jahr aufs Neue stattfindet. Die Menschen dringen brutal zu den Robben vor und schlagen ihnen dann mit einem Hakapik auf den Hinterkopf, damit sie bewusstlos werden und man ihnen das Fell abziehen kann.

Nebenbei sei gesagt: Laut dem Deutschen Tierschutzbund werden weltweit im Jahr rund 750.000 Robben getötet und gehäutet. Außerdem findet der  Großteil dieser Jagden in Kanada, Namibia und Grönland statt.

Deshalb ruft Julien Bam alle unter seinem Video dazu auf, eine Protest-Mail an die Kanadische Botschaft zu senden und stellt dazu gleich eine vorgefertigte Textvorlage zur verfügung. Viele bekannte Medien haben bereits über die Challenge einen Beitrag gebracht, damit das grausame Schlachten bald ein Ende hat.

-N-

Kim Kardashian hilft Frau aus Gefängnis

Nachdem Kim Kardashian die erschütternde Geschichte von Alice Marie Johnson gesehen hatte, war ihr klar, sie muss helfen.

Alice Marie Johnson, 63-jährige Großmutter, wurde wegen einer Drogenstraftat für 25 Jahre plus veurteilt. Sie hatte noch nie zuvor ein Vergehen begangen. Sie wurde beschuldigt, bei einem Drogenhandel und einer Geldwäscheaktion beteiligt gewesen zu sein. 1993 wurde sie verhaftet und ist seit Oktober 1996 inhaftiert. 

Jedoch sage Alice, dass sie nie Drogen verkauft hatte, sondern lediglich Menschen, die im Drogengeschäft waren, erlaubt hatte, ihr Telefon zu benutzen. Kim Kardashian äußerte sich auf Twitter und sagte auch persönlich, dass sie alles tun wird, um diese Frau rauszuholen. 

Als erstes hatte sie ihren persönlichen Anwalt ins Spiel gebracht. Doch das ist noch nicht alles. Sie wurde mit dem Schwiegersohn von Donald Trump, den Seniorberater, per Telefon verbunden und bat Alice freizugeben. 

Am 30. Mai traf sie sich mit Donald Trump und seinem Schwiegersohn persönlich im Weißen Haus. Kim äußerte sich erneut auf Twitter und meinte, dass sie denkt, Donald Trump hat sie wirklich verstanden und das alles sich zum Guten wenden wird. 7 Tage später wandelte Trump Johnsons Urteil um, sodass sie ihre Strafe nun nicht mehr verbüßen muss.

Kim Kardashian hat sich per Twitter bei Donald Trump bedankt und wurde von den Medien für ihre Leistung gelobt.

PH

Rostocker Sänger bricht Weltrekord

Am Samstag, den 01.09.2018 gab Marteria sein bisher größtes und emotionalstes Konzert. Wer Marteria nicht kennt, er ist ein Rostocker Hip-Hop Sänger und spielte früher in der Jugend des FC Hansa Rostock, wo er auch öfters als Kapitän der Kogge auflief.

Das Konzert im Ostseestation besuchten sage und schreibe 32.000 Menschen. Es war somit die größte Stadion-Hip-Hop-Show der Welt und steht verdient im Guinnessbuch der Rekorde.

Ich war selbst mit ein paar Freunden vor Ort und kann nur bestätigen, dass es das beste Konzert von Marteria war, was es bisher gab. Um 17 Uhr begann der Einlass, was meiner Meinung sehr optimistisch war, da wir uns um 17:45 Uhr in die Schlange stellten und um 19 Uhr, wo das Konzert eigentlich losgehen sollte, standen wir immer noch. Leider verpassten wir einen Teil von Feine Sahne Fischfilet. Dieser war als Gast auch mit von der Partie gewesen. Als Marteria dann zusammen mit Casper anfing, bebte das Stadion. Zum Ende hin, sagen die Fans Fangesänge vom FC Hansa Rostock, was für ihn der emotionalste Moment war. Als Dankeschön für das "Geile Konzert", wie er selbst sagte, spielte er den wohl passendsten und schönsten Song für diesen Moment „Mein Rostock“. Als dieser angestimmt wurde, konnte er seine Tränen nicht mehr zurückhalt, da jeder der 32.000 Besucher mitsang und das Stadion zum Leuchten brachte. Der Rest ist nun Geschichte.

Ehr

YouTube und so

Wir alle kennen es, wir alle nutzen es, wir alle lieben es- YouTube. Früher war es noch eine gute Alternative zum damaligen Trash TV, doch heute ist es fast genauso trashig. Fake Pranks, fake Gewinnspiele, Clickbait oder peinliche Songs sind dabei schon zur Gewohnheit geworden und man hat das Gefühl, dass es YouTube Deutschland besonders schlimm getroffen hat. Natürlich muss man auch sagen das es YouTuber gibt, die viel Mühe und Arbeit in ihre Videos stecken, jedoch überwiegen eher die qualitativ minderwertigen Beiträge. In den Trends sind meistens Musikvideos, vor allem Deutschrap, Gaming Videos, Vlogs oder Comedy Zeugs. Dabei fällt einem auf, dass es meistens die selben sind. Die großen YouTuber machen viele Klicks und kleine haben es eher schwer groß rauszukommen. Größere YouTuber können besonders schnell Trends verbreiten, einer machts vor und alle anderen nach. So wie zum Beispiel bei der "Ice Bucket Challenge" oder beim Bottleflip und nicht zu vergessen, dem Fidget Spinner. Schon krass, dass diese Leute damit sogar sehr viel Geld verdienen können.

-N-

5 Dinge,die Sie tun oder nicht tun sollten in Schwerin...

 

Schüler Theaterabo – Kulturbildung? Kann man das essen?

Flippermuseum – Retrooooooo

Hans und John – Hmmmmmmmmm… Yummy…

Zoo – Sein wir mal ehrlich… Wann warst du das letzte mal im Zoo?

Kalkwerder – Baden, 3-Meterturm, muss ich noch was sagen?!

 

 

Parkhaus 1 – Was man sich so erzählt…

Megamovie – In der Wüste von Nevada Area 52…

Wiesen – Wo sich Flasche und Zigarettenstummel Gute Nacht sagen…

Bolzer am Fritz – Bolzen mit „Niveau“?!

Dominos (alias Joeys) – Großer Geldbeutel! Große Enttäuschung...

 JB

Türklinkengedanken

Hallo, ich bin‘s, die Türklinke deines Matheraums. Das hier ist so was wie ein Notruf, weil ich halte das alles nicht mehr aus. Den Fakt, dass ich jeden Tag von gefühlt Millionen Menschen angegrabscht werde, habe ich inzwischen akzeptiert. Aber nach wie vor möchte ich jedes Mal am liebsten wegrennen, wenn Tests oder Klausuren geschrieben werden und die Hände der Leute so feucht und schwitzig sind. Hallo?! Geht‘s noch? Das bleibt alles an MIR kleben und ich muss warten, bis das alles verdunstet ist. Könnt ihr euch nicht die Hände waschen? Das ist eklig. Oder manche Schüler finden es witzig, die Tür unnötig oft und kraftvoll auf- und zuzuschlagen, so dass mir immer ganz schwindelig wird. Haben Menschen denn kein Mitgefühl? Aber am schlimmsten sind die ganzen Bakterien. Vor allem im Winter wimmelt es nur so von ihnen an den Händen der Schüler und Lehrer. Und an wen verteilen sie die alle? Natürlich an mich. Ich bin ja nur die Klinke einer Tür, die man drückt, wenn man einen Raum betreten oder verlassen will. Pf. Die Bakterien chillen dann ‘ne ganze Weile auf mir, was das unangenehmste Gefühl der Welt ist. Bis der Nächste kommt, sie mitnimmt und neue dalässt. Und manchmal, wenn die Leute wütend sind, dann drücken sie mich auch mit Kraft runter und das tut ganz schön weh. Also kein Wunder, dass ich keine Lust mehr auf das hier alles habe, oder? Wer auch immer das hier gerade liest, ich flehe dich an, bitte hilf mir! Besorge mir einen schöneren Ort, am besten einen Raum, den niemand betritt, oder lass mich auf einem Dachboden alt werden, aber bitte hol mich hier weg!

OS

Zwischen Film und Theater: Tschick

Letztens war ich im Kino und sah mir den Film „Tschick“ an. Der Film, der auf dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Herrndorf basiert, wurde unter der Regie von Fatih Akin produziert. Ich habe eine besondere Bindung zu diesem Roman und auch gleichzeitig zu dem Film, weil ich noch vor zweieinhalb Jahren diesen Roman als Theaterstück mit unserer Theatergruppe TAGGS aufgeführt habe. Da wir damals großen Erfolg mit dem Stück hatten und es uns selber viel Spaß bei der Produktion und Aufführung bereitete, hatte ich hohe Erwartungen an den Film.

 

Für alle, die den Film bzw. den Roman nicht kennen, hier noch eine kurze Inhaltszusammenfassung ohne viel spoilern zu wollen...

Die Hauptfiguren sind die beiden 14-jährigen Jungs Maik Klingenberg und dem Russen Andrey Tschitschachov oder kurz Tschick. Maik ist ein ruhiger, schüchterner Junge, der in der Klasse die Außenseiterrolle inne hat. Er ist außerdem unsterblich in Tatjana verliebt, die jedoch das beliebteste Mädchen der Klasse ist, damit scheint sie für ihn unerreichbar. Eines Tages wird ein neuer Schüler vorgestellt und zwar Tschick. Tschick ist ein Assi. Er kommt morgens besoffen zur Schule, er raucht und läuft in versifften Klamotten rum. Logisch, dass er ebenfalls die Rolle des Außenseiters annimmt.

Am letzten Schultag verteilt Tatjana Einladungen für ihre Geburtstagsparty und Maik hofft, dass er eine bekommen würde, aber Pustekuchen. Jeder aus der Klasse bekommt eine außer Maik und Tschick. Maik ist enttäuscht und beginnt seine Sommerferien alleine, weil seine Eltern aus verschiedenen Gründen, die ich nicht spoilern möchte ;D, über die Sommerferien nicht Zuhause sind. Am nächsten Morgen steht Tschick mit einem „geliehenen“ Lada vor der Tür und fragt Maik, ob sie mal eine Runde um den Block fahren wollen. Maik kann Tschick nicht besonders leiden, aber willigt genervt ein. Schnell entschließen sich die beiden, dann aber es nicht bei einer Runde um den Block zu belassen und so beginnt das Abenteuer ihres Lebens...

 

Der Film hat mich wirklich überrascht, weil ich nicht gedacht hätte, dass die Vorstellungen, die ich hatte bzw. die Erinnerungen an unser Theaterstück, wirklich so gut umgesetzt werden würden. „Tschick“ ist eine lustige Geschichte, die trotzdem eine sehr ernste Message überträgt und genau das ist die Kunst, diese beiden Sachen im Spiel dem Zuschauer zu übermitteln. Das hat der Film wirklich geschafft.

Was mich ebenfalls freute war, dass der Film sich sehr an den vorgegebenen Texten und Dialogen des Romans hielt. Beim Theater haben wir uns damals auch hauptsächlich an diese Dialogen gehalten, weil sie aber auch, wie der Regisseur Fatih Akin ebenfalls bestätigt, so gut ausgefüllt sind mit Jugendlichen Phrasen und Sprüchen, dass es wirklich unsinnig sei, da etwas umzuändern. Ich konnte tatsächlich in manchen Szenen den Text noch auswendig mitsprechen. Aber eine Szene wurde im Vergleich zu unserem Theaterstück ausgetauscht. Das witzige ist, dass wir damals genau vor der selben Qual der Wahl standen. Nur da haben wir uns für die Szene entschieden, auf die im Film wiederum verzichtet wurde.

Zum Abschluss noch eine kleine Quizfrage an die Leute, die damals unser Stück gesehen haben und sich den Film angesehen haben bzw. noch ansehen wollen: Welche beiden Szenen meine ich?

NK

Hast du dich eigentlich jemals gefragt…?

Hast du dich eigentlich jemals gefragt, wie ich mich fühle, wenn du mich Tag für Tag ununterbrochen anstarrst und du dann plötzlich nur noch Augen für jemand anderen hast? Vor kurzem konntest du deine Finger nicht von mir lassen, wer kann es dir auch verübeln? Ich meine guck mich an, ich habe meine Rundungen genau an der Stelle, wo man sie haben will und das willst du wirklich aufgeben? Ich habe immer für dich gestrahlt. Ich war für dich da, habe jede Nacht neben dir gelegen und bin auch sonst nie von dir gewichen. Und, wenn du mal nicht schlafen konntest, wer war für dich das Licht in der Dunkelheit? Ich habe dir gezeigt, was in der Welt da draußen abgeht: Wer geht mit wem? Was hat Gigi Hadid gestern Abend gegessen? Oder, wann bringt Bibi endlich neuen Duschschaum raus? Ich glaube nicht, dass du jemanden findest, der so up to date ist. Also was hat es, was ich nicht habe? Zählt denn wirklich nur die Größe?
In Liebe
Dein Handy

TH

Schwerins größte Youtuber: Failmonster

Daniel und Hannen haben den erfolgreichsten Schweriner Youtube Kanal mit mittlerweile 5300 Abonnenten. Anfangs hieß ihr Kanal „Failmonster 100“. Dort haben die beiden Jumpstyle Videos hochgeladen. Diese Videos wurden beliebt unter den Zuschauern und verhalfen ihnen zum schnellen Wachstum ihrer Abonnenten. Als sie jedoch ihre 100 Abonnenten erreicht haben, beschlossen sie sich einfach in „Failmonster“ umzubenennen und haben mit einem anderen Content gestartet. Jetzt drehen sie Vlog’s, Pranks, Musikvideos, Challenges und andere unterhaltsame Clips. Durch regelmäßige Videos und einfallsreiche Ideen entwickelt sich ihr Kanal mit hohem Tempo. Das meistgeklickte Video hat etwa 16.000 Aufrufe mit ca. 500 Likes. Ihr nächstes großes Ziel ist die 10.000 auf ihrem Kanal zu erreichen. Sobald sie so viele Abonnenten haben, möchten sie als Special ein Music Video hochladen. 


Link zum Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCVKsmDQ4UxyqRmXVAE0XpcQ

 

DD